in Puchheim am 15.09.2018

Die „Lange Nacht“ beginnt in Puchheim früh: Von 10 – 12 Uhr nämlich lädt Bürgermeister Norbert Seidl die Bürgerinnen und Bürger auf dem Grünen Markt zum politischen Stammtisch mit Weißwurst, Brezn und Bier ein – die ideale Gelegenheit, um mit Vertretern der Stadtpolitik ins Gespräch zu kommen.

 

Am Nachmittag verlagert sich das Zentrum der Veranstaltungen ins Puchheimer Kulturcentrum PUC: Ab 15 bis 18 Uhr liegt ein Schwerpunkt der Veranstaltung bei Kindern und Jugendlichen. Der Film „Applaus für Felix“ ist nicht nur unterhaltsam für die 8 – 14jährigen, sondern dient auch als Gesprächsbasis für ein Interview, das Jugendliche mit der Bundestagsabgeordneten Katrin Staffler führen („Was nun, Frau Abgeordnete“). Mit der Sprechstunde beim Bürgermeister, dem Online-Gesetzesgenerator, dem Großraumspiel „Fake or fact“ oder auch dem Demokratiespiel „Ein Schritt nach vorn“ ist ebenso für Abwechslung gesorgt wie mit Hüpfburg und Spielmobil.

 

Aber auch Erwachsene kommen schon am Nachmittag auf ihre Kosten: Ausstellungen u. a. mit Karikaturen von papan, politisches Café und Aktionen an Ständen versprechen einen gelungenen Einstieg in das Abendprogramm, das um 18.00 Uhr beginnt. Drei Veranstaltungen verdienen dann besondere Erwähnung: Stefan Primbs, Leiter der Abteilung Social Listening und Verifikation des Bayerischen Rundfunks, wird sprechen über „Social Media, Fake News und Hate Speech“ – ein hochaktuelles Thema, das im Anschluss in einer Podiumsdiskussion vertieft wird. Und aus Berlin wird die Fernsehjournalistin Düzen Tekkal erwartet, die referieren wird über „Warum wir unsere Werte verteidigen müssen“; auch hieran schließt sich eine Podiumsdiskussion an. Schließlich wird der Landtagsabgeordnete Dr. Sepp Dürr über „Demokratie – brauch ma des“ vortragen und zusammen mit dem Landtagsabgeordneten Dr. Herbert Kränzlein einen Small Talk über Politik halten. Philosophisches Café, Workshops zu Zivilcourage und politischem Engagement, historischer Vortrag, Demokratiequiz, Musik und Impro-Theater runden das Angebot ab.

 

Es gibt viele Gründe zu kommen – der wichtigste aber ist: die Demokratie zu stärken. Also: Dabeisein!

 

 

 

Jens Tönjes (Stadt Puchheim)

Stadt Puchheim
www.puchheim.de